Spätsommer auf Cape Breton Island, sowie einige besondere Neuigkeiten

Spätsommer Post aus Cape Breton Island,

Meinen kleinen Kanada Bericht habe ich für heute auf verschiedene Themenbereiche aufgeteilt. Doch bevor ich damit beginne möchte ich auf einige neue Sommerbilder auf der Bilder Galerie hinweisen die wir in den vergangenen Wochen aufgenommen haben:

Selbstversorgung auf der Farm.

Aktuell haben wir sowohl Apfel, Kirschen, Pfirsiche, Blaubeeren und Himbeeren, sowie Unmengen an frischen Pfifferlingen ( wir ernten jedes Jahr einige Wäschekörbe voll ) zu ernten. Brombeeren , Kiwis, TomatenSalat, Kartoffeln und Co. folgen etwas später….

Sport und Freizeit :

Endlich auch in Kanada und Nova Scotia – Reiter Bogenschießen:

Hi Lance,
got the information of your activities from a Canadian friend of mine.
I did horseback archery in Germany years ago. I was trained by a lady who stayed at the Kassai place for a longer time and learned it from him. I read his book too.
Nice to see that you started this in our Province Nova Scotia .
Do you have a web page of your club ? ( We don t like facebook 😉 )
Wish you the very best for your event and maybe I ll come to your place for a visit.

have a nice day
Frank
……………………………………………………………………………………………………………………

Hi Frank!
Thanks for reaching out! We don’t have a website yet, sorry. Please do try to get out for a visit. Kassai will be coming to our training camp and competition from the 9th-12th August. I am a candidate to be one of his international judges so that I may host competitions in the future. All depends on the success of our competition on the 12th here at our place. Feel free to ask any additional questions!! I’d love to meet you some day!
Take care !
Lance

Heimunterricht und Freilernen aktuell auf Nova Scotia:

Heilkraeuter Ausbildung in NS :

Unterkünfte der besonderen ART ohne Bau Genehmigung :

und um noch eines oben drauf zu setzen:

Ein Thema welches mich verfolgt seitdem ich im Bereich der Landerschließung auf Nova Scotia tätig bin ist der wichtige Punkt der Fehlervermeidung beim Immobilien und Landerwerb in Kanada. Dazu habe ich einen Kurzbeitrag verfasst welcher aktuell bei Wallstreet Online veröffentlicht wurde. Als Rückmeldung dazu freue ich mich auf Eure Kommentare zu diesem Beitrag auf der WO Seite unter meinem Artikel. Ich bin gespannt :

Eine weitere wertvolle Hilfestellung in Sachen Immigration Antrag und Abwicklung kann über einen Bekannten aus Ontario gewährleistet werden. Juan Saenz ist Kanada weit als erfahrener Immigrationsberater tätig und hat diesen Prozess selber vor Jahren bereits erfolgreich für sich gemeistert. Er weiß also selber worauf es ankommt. Seine Frau arbeitet bei der entsprechenden kanadischen Behörde, somit ist immer der notwendige Informationsfluss gewährleistet 😉 Beratungen in Englisch oder Spanisch – Kontakt:

mapletreeimmigration.com

E-Mail: jsaenz [at] mapletreeimmigration.com

Ich werde nahezu in jedem zweiten Gespräch danach gefragt: “Ja was mache ich dann beruflich in Kanada, wenn ich nach NS immigrieren würde” ? Darauf möchte ich mal mit einigen Beispielen eingehen. Ich beobachte seit ca. 19 jahren was es hier so vor Ort alles gibt und was nicht. Was hier besser verfügbar, oder gar kaum bis garnicht erhältlich ist. Im täglichen Leben fallen auch uns immer wieder mal Sachen, Produkte oder Dienstleistungen ein und auf, welche wir hier vermissen oder welche nicht wirklich professionell abgedeckt sind und angeboten werden. Dazu hier mal einige, stichpunktartig zusammengefasste Bereiche und Unternehmungen die mir und uns sofort einfallen wenn es um dieses Thema geht. Folgende kreuz und quer Angaben sind ohne Gewähr und Garantie und dienen als Beispiel für eigene Gedankenspiele und Ausarbeitungen:

Grundsätzlich ist hier jede Form von Versandhandel, Weltnetzhandel, Im und Export von europäischen Waren die es bislang kaum oder gar nicht gibt denkbar. z.B. Holzkochherde aus Deutschland und Europa, oder besser noch : Ein Versandhandel von hochwertigen, teilweise noch Hand gefertigten Produkten wie es “Manufactum” in Absurdistan tut. Das als Versandhandel mit guter Weltnetzseite in Nordamerika wäre durchaus vorstellbar.

Es fehlt unbedingt ein guter deutscher Heilpraktiker oder naturheilkundiger Arzt vor Ort ( es gibt niemanden auf ganz Cape Breton der diese Tätigkeit ausübt ).

Es wäre ebenfalls sehr wünschenswert wenn sich hier jemand aus Europa niederlässt, der die kanadische Ausbildung als LandVERMESSER absolviert. Mein Vermesser John ist einer der Besten auf ganz NS und nimmt seit Jahren keine neuen Kunden mehr an. Er wird aus Altersgründen aber nicht mehr ewig tätig sein. Die meisten anderen die ich hier kennenlernen durfte sind lieb und nett aber mit Schlaftabletten noch wohlwollend umschrieben.

Ein guter Architekt und Bauzeichner bzw. Bau Ing. der die kanadische Prüfung abgelegt hat und hier mit etwas “preussischem Antrieb” ( meine Bayerischen Freunde mögen mir den Ausspruch verzeihen ) aber ihr wisst was ich meine, frischen Wind in den Geschäftsbereich bringt, der braucht hier ebenfalls nicht verhungern. Ein deutscher Forstwirt kommt hier auch nicht um vor Langeweile.

Ein deutschsprachiger Notar mit kanadischer Zulassung wäre hier Gold wert und würde sich eine goldene Nase verdienen. Mein Notar arbeitet zwar zuverlässig und gewissenhaft, ist aber dafür bekannt das er nicht unbedingt der Schnellste ist. Wie alle Notare vor Ort die ich bislang hier getroffen habe. Mit einer Ausnahme – der beschäftigt sich allerdings nicht mit Land und Immobilienverkaufsabwicklungen und Firmengründungen.

Ein erfahrener Zimmermann und Tischlermeister der hier Fachwerkhäuser erbaut und eine Tischlerei nach deutschem Standard betreibt würde kaum Schlaf finden. Ich meine jeder gute deutsche Handwerker oder Handwerksmeister hätte vergleichbare Möglichkeiten als Unternehmer vor Ort.

Selbst an einen Schuster ( diese Handwerker können Schuhe herstellen oder reparieren falls das bereits in Vergessenheit geraten ist ) fehlt uns regelmäßig. Wer viel im Wald herumläuft und draußen arbeitet hat guten Verschleiß an allen Bekleidungsgegenständen. Ein junger Handwerksmeister der mich vergangene Woche mit seiner Familie besuchte, hat mir berichtet, das er die erforderliche Zusatzprüfung die er für seine entsprechenden Zulassungen in Kanada benötigt sogar von Absurdistan heraus ablegen darf. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten und war mir selbst auch noch nicht bekannt. Es gibt noch sooooo viel mehr…..

Auf Grund der vielen Anfragen nach kleinen und großen kleinen Tips und Hilfestellungen der allgemeinen Art verweise ich ausdrücklich noch mal auf meinen Bereich der Honorarberatung – unbedingt lesen bei Bedarf :

 

Lieben Sommergruss von Frank & Vanessa mit den blonden Buben 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.